Kommunikationstraining

  • kommunikation_2
  • kommunikation_3
  • kommunikation_4
  • kommunikation_5
  • kommunikation_6
  • kommunikation_8
  • kommunikation_9
  • kommunikation_10
  • kommunikation_11

Haben Sie sich je Gedanken darüber gemacht wie Sie auf Ihren Mitmenschen in einem Gespräch wirken?

Jeder, der sich und andere besser verstehen will und zu mehr Ansehen im Beruf und mehr Lebensfreude gelangen möchte, sollte die "richtige" Anwendung der Kommunikationsregeln beherrschen. Ob in dem Beruf, in der Partnerschaft, in der Schule oder in der Familie, ob privat oder geschäftlich oder allgemein in schwierigen Situationen erleichtert Ihnen die "richtige" Kommunikation den Erfolg im Leben. Durch das "Kommunikationstraining" werden Sie in der Lage sein, die Reaktionen Ihrer Mitmenschen besser zu interpretieren und besser zu verstehen. Dadurch können Sie sowohl Ihre Menschenkenntnis als auch Ihre Kommunikationsfähigkeiten gezielter einsetzen, sich selbst besser verstehen und es wird Ihnen z. B.weniger schwer fallen, andere erfolgreich für eine Sache zu motivieren. Mit zahlreichen einfachen Übungen, Experimente und lebensnahen Situationen, erlernen Sie theoretische Grundlagen spielerisch in der praktischen Anwendung. So eignen Sie sich Wissen an und haben auch Spaß daran.

Kommunikationstraining ist eine Maßnahme zur Entwicklung der individuellen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Der Lernprozess ist mit dem Lebenslauf und dem eigenen Selbstbild verknüpft. Trainingsprogramme werden individuell Lernenden Angesetzt. (Søren Kierkegaard: Hol den Menschen nicht da, wo du ihn vermutest, sondern dort, wo er steht.)

Trainingsmaßnahmen werden firmenspezifisch das heißt orientiert an den Firmenwerten (Leitbild), firmenintern (orientiert an der Aufgabe) oder als offene Seminare (zugänglich für jeweilige Bedarfsträger) verwirklicht werden.

Die Module die hier Angeboten werden bauen Aufeinander auf, können aber auch separat gebucht werden. Unsere Empfehlung ist es die Module in der Rheinfolge  Modul 1, Modul 2 und Modul 3 zu buchen.

Modul 1: Grundlagen Kommunikation

Was ist eigentlich Kommunikation?

Kommunikation ist der Informationsaustausch zwischen  Menschen und ist eine grundlegende Notwendigkeit des Lebens. Sie ist eng mit der sozialen Interaktion verbunden, da Kommunikation Beziehungen schafft und verändert. In dem ersten Modul geht es um die Grundlagen der Kommunikation und ihre Komplikationen.

Die Kernaussage in diesem Workshop ist  „Man kann nicht nicht kommunizieren“. In diesem Kurs werden Sie erfahren was die Kommunikation mit einem Eisberg gemeinsam haben bzw. welche verborgene geheimnisse sich in jeder Kommunikation befinden und wie Sie damit umgehen können. Ihnen wird das Sender/Empfänger Modell vorgestellt und Sie werden nachvollziehen können das ein Satz, ein Wort, eine Geste auf unterschiedliche Weise  gesendet und von dem Gegenüber empfangen werden kann. Sie werden sensibilisiert, die Botschaft intuitiv besser zu deuten und darauf entsprechend zu reagieren.

Sie werden außerdem Erfahren wie und warum Informationen in einem Gespräch verloren gehen und wie dadurch Missverständnisse entstehen. Ihnen werden Techniken gezeigt wie Sie auch komplizierte Botschaften dem Kommunikationspartner so vermittelnd das Sie verstanden werden. Diese Techniken sind auch geeignet und hilfreich wen es z.B. um unangenehme Themen im beruflichen oder im privaten Alltag geht.

Sie werden aber auch erfahren, dass es nicht nur darum geht Ihr Anliegen auf dem besten Weg zu vermitteln, sondern auch den Kommunikationspartner aktiv war zunehmen. Die Technik des „Aktiven Zuhörens“ ermöglicht Ihnen im Gegenzug die verborgenen Wünsche und die wahren Motive des Gesprächspartners besser zu deuten und wahrzunehmen. Somit erhalten Sie einen kompletten Einblick in die Grundlagen der Kommunikation und Ihrer Tücken. In zahlreichen Simulationen  zu jedem Hauptthema werden Sie direkt Ihr neuerworbenes Wissen in die Praxis umsetzen und mit den anderen Teilnehmern üben.

Themen Überblick:

  • Man kann nicht nicht kommunizieren
  • Eisberg - Modell
  • Sender/ Empfänger - Modell
  • Informationsverlusttreppe
  • SMART
  • Aktives Zuhören

 

Modul 2: Individuelle Kommunikation & Feedbackregeln

Nach dem Sie bereits wissen wie Kommunikation grundlegend funktioniert und welche Schwierigkeiten bei einer Kommunikation entstehen können, werden Sie jetzt auf die nächste Stufe der Kommunikation herangeführt. In diesem Modul werden Sie erfahren wie Sie die nonverbale Kommunikation erkennen und diese interpretieren können. Obwohl uns das nicht so bewusst ist spielt die Körpersprache eine zentrale Rolle bei der unserer Kommunikation. Wir verstehen die Körpersprache intuitiv oder können aus Erfahrungen deuten und da es uns so leicht fällt nehmen wir die Körpersprache nicht bewusst war. Dabei können wir uns aber leicht täuschen und zu einem falschen Entschluss kommen. Wir stellen Ihnen die grundlegenden Reaktionen des Körpers in bestimmten Situationen vor und interpretieren und deuten diese gemeinsam mit der Gruppe. Sie werden nach diesem Modul in der Lage sein die Körpersprache des Kommunikationspartners bewusst war zunehmen und besser deute.

Wenn wir die Kommunikation und die Körpersprache des Gesprächspartners verstehen und deuten können, sollten wir in der Lage sein mit diesen Informationen umzugehen und dem Gesprächspartners wenn Notwendig ein Konstruktives Feedback geben. Doch was ist genau Feedback? Wan sollte Sie überhaupt Feedback geben? In welcher Form, Art und Weise sollte Feedback gegeben werden? Auf alle diese Fragen finden Sie hier die Antworten und bekommen Techniken an die Hand mit denen Sie Ihren Gesprächspartner Konstruktives Feedback geben können. Durch die Richtige Herangehensweise können so auch unangenehme oder Komplizierte Themen angesprochen werden.

Themen Überblick:

  • Para- und nonverbale Kommunikation
  • Körpersprache
  • Feedbackgeber
  • Feedbacknehmer

 

Modul 3: Schlagfertigkeit & Fragetechniken

Nicht selten befinden wir uns in Kommunikationen mit dem Vorgesetzten aus denen wir entfliehen möchten, mit einem Kollegen der schroff zu uns ist und wir am besten weglaufen möchte, mit einem Kunde der desinteressiert uns gegenüber ist egal wie wir uns anstrengen. Oft ziehen wir uns zurück weil wir uns angegriffen füllen, keine Gegenargumente bringen können oder dem Gesprächspartner einfach zustimmen obwohl wir es nicht wollen. Wenn das so ist Nehmen wir eine Opferrolle ein aus der wir nur schwer rauskommen können. Für alle diese Kommunikationssituationen gibt es bestimmte Verhaltensregeln und Techniken mit denen wir diese regeln können und zu unserem Vorteil nutzen. Sie bekommen konkrete Beispiele aus dem privaten und beruflichen Alltag vorgestellt und welche Technik am besten für die Situation angewendet werden soll. Es werden auch „unangenehme“ Themen behandelt mit denen Sie vielleicht Schwierigkeiten haben könnten umzugehen. Es wird gezeigt  wie Sie mit solchen Aussagen wie „Das haben wir schon immer so gemacht.“ oder „Dazu fehlt uns die Zeit!“ umgehen und gegenwirken könne.

Des Weiteren werden Ihnen auch Frage-Techniken vermittelt mit denen Sie das Gespräch lenken können.

Im Anschluss werden Sie mit den anderen Kursteilnehmern die Techniken wie z. B. Podest-Technik, Transmitter-Technik, Rückfrage Technik und andere Techniken trainieren um diese in für Sie wichtigen Situationen zu nutzen. Mit dem Abschluss von diesem Modul haben Sie, ihrem Kommunikationspartner einiges voraus und können das Gespräch in die, für sie positive Richtung lenken.

Themenüberblick

  • Podesttechnik
  • Rückfragen - Eingrenzung  Technik
  • Vorteil/Nachteil Technik
  • Transmitter Technik
  • Gute Absicht Technik
  • Offen, Emphatisch, Lenkend, Verhör Frage,
  • Funktion von Fragen
  • Skalierende Fragen
  • Geschlossene Fragen
  • Projektive Fragen
  • Zirkuläre Fragen
  • Paradox

Die Termine und Kosten für die Module können Sie gerne per Email bei uns Anfragen.

Kommentare sind deaktiviert